Ascheregen

by ENGELSBLUT

supported by
Maik E. Baptist
Maik E. Baptist thumbnail
Maik E. Baptist So, klasse Album mal wieder! Gut gemacht, weiter so! ;) Favorite track: Greensleves.
Bettina
Bettina thumbnail
Bettina Hi! Ich liebe das neue Album. :D Als ich den ersten Song gehört habe - gleich mega gefreut und innerlich gejubelt. Hach, Greensleeves... Ich weiß noch, damals hatte meine Mutter die Anfangsmelodie der älteren Version rausgeschnitten und eine Zeit lang als Klingelton!
Ich liebe an deiner Musik, dass sie so echt ist. Danke dafür!
Ganz liebe Grüße! Favorite track: Sathirali.
/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €7 EUR  or more

     

  • Full Digital Discography

    Get all 43 ENGELSBLUT releases available on Bandcamp and save 60%.

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality downloads of Heydenfreude, Verloren, Wir., Schwarz, Ascheregen, Birth Accident, Einsamkeit, Winter, and 35 more. , and , .

    Purchasable with gift card

      €70.60 EUR or more (60% OFF)

     

1.
Hallo und Guten Tag ich sing Dir jetzt ein Lied weil Du Dich nicht so gut fühlst, bin ich da für Dich Du kennst mich nicht wie solltest Du? Ich bin der Kerl von ENGELSBLUT! Alter Wein in neuen Schläuchen Ich steh für seichtes Glück in Euren Bäuchen Diesen Leben ist nicht voll genug von Dir! und weil Du liebst leben wir! Ich verbring so gerne alle Zeit mit mir! denn weil Du liebst leben wir! Ich heile Dein Herz mit den Worten, die Du magst Ich küsse Dein Herz mit den Liedern, die Du liebst Ich heitre Dich so gerne auf weil ich hier und da Dein Lächeln brauch! Ohne Glück und ohne Liebe gibt es keine Honigbiene Diesen Leben ist nicht voll genug von Dir! und weil Du liebst leben wir! Ich verbring so gerne alle Zeit mit mir! denn weil Du liebst leben wir! Es ist noch nicht zu spät für Liebe auch wenn es oft so scheint! Diesen Leben ist nicht voll genug von Dir! und weil Du liebst leben wir! Ich verbring so gerne alle Zeit mit mir! denn weil Du liebst leben wir!
2.
3.
Ascheregen 04:18
Du bist nur Erinnerung an eine schlechte Zeit Du legst Dich wie ein dunkler Hauch über jeden schönen Duft Diese Welt ist voller Farben! Warum ertränkst Du sie in Grau? Keine Mauern halten Dich außer jene, die Du baust! Stürzen Deine Wolken in das Meer fallen all die Herzen hinterher Tausend mal hast Du geliebt Tausend mal hast du im Stich gelassen Du dummes Stück Es regnet Asche. Es regnet Blut auf die Welt. Es endet das Glück. Wer will denn froh sein? Wer will die Welt schon verstehen? Du jedenfalls nicht. Das Höllenfeuer brennt Dich nieder! Die Dunkelheit umgibt dich! Die Toten singen ihre Lieder! Die Toten trauern nicht um Dich! Warum teilst Du Deine Ängste? Niemand will das hörn! Weshalb hast Du keine Skrupel wieso bist Du hier? Alle Welt kennt Deine Lügen niemand glaubt dir noch. Du bist nur Erinnerung, Du bist nur ein Loch. Stürzen Deine Wolken in das Meer fallen all die Herzen hinterher Tausend mal hast Du geliebt Tausend mal hast du im Stich gelassen Du dummes Stück Es regnet Asche. Es regnet Blut auf die Welt. Es endet das Glück. Wer will denn froh sein? Wer will die Welt schon verstehen? Du jedenfalls nicht. Das Höllenfeuer brennt Dich nieder! Die Dunkelheit umgibt dich! Die Toten singen ihre Lieder! Die Toten trauern nicht um Dich! Es riecht nach Kummer. Es riecht nach Tod auf der Welt. So ende ich. Wer will denn treu sein? Wer spürt das Glück in der Brust? Du jedenfalls nicht. Spürst Du das Glück in Deinen Venen? Es schleicht hinauf in Dein Herz. Und Deine Welt - Sie ist gefangen in Deinem ewigen Schmerz! Das Höllenfeuer brennt Dich nieder! Die Dunkelheit umgibt dich! Die Toten singen ihre Lieder! Die Toten trauern nicht um Dich! Das Höllenfeuer brennt Dich nieder! Die Dunkelheit umgibt dich! Die Toten singen ihre Lieder! Die Toten trauern nicht um Dich!
4.
Rote Sünde 03:53
in jenem Dorf in dem die Hexen leben da gibt es ein Mädchen ich verzehre mich nach ihr (jeweils 2 mal) bleiche Haut rotes Haar blaue Augen noch so zart warmer Körper feuchter Kuss ich liebe sie ewig bis zum Schluss Hol das Feuer raus wir bleiben nicht zu Haus wir ziehen durch das Land hab mich an Deinem Herz verbrannt Du bist noch so jung bring die Zweifel in uns um Denn diese Zeit bleibt für die Ewigkeit Der alte Müller sitzt vor seiner alten Mühle er wartet auf gerechten Lohn er duldet unsre Sünde Hier in seiner Kammer lieben wir uns oft Niemand weiß darüber und der Müller will es nicht Hol das Feuer raus wir bleiben nicht zu Haus wir ziehen durch das Land hab mich an Deinem Herz verbrannt Du bist noch so jung bring die Zweifel in uns um Denn diese Zeit bleibt für die Ewigkeit
5.
Piratenfluch 03:30
Zwei Piraten segeln auf dem Meer 100 Jahre Einsamkeit das Segeln fällt nun schwer Diese zwei Piraten sind schon lange tot doch damals als sie starben gab es kein Rettungsboot Sie fanden eines Tages unter Deck im Quartier des Captains sein altes Rumversteck Seither sind sie betrunken an jedem Tag weil ein Pirat den Rum so mag! Nord Süd Ost und West Die Piraten feiern ihr Piratenfest Alle beide Räubergebeine holen Dich Kiel! Nord Süd Ost und West Die Piraten feiern ihr Piratenfest Alle beide Räubergebeine holen Dich Kiel! Zwei Piraten segeln übers Meer suchen ihre Freiheit Sie suchen ihren Schatz Weil sie beide tot sind haben sie nichts zu verliern können viel riskiern und fahren ohne Kurs Wenn das alte Glück sie treibt dann segeln sie bis in alle Ewigkeit Und das Leben ist zu kurz Deshalb überdauern sie jeden Sturz! Nord Süd Ost und West Die Piraten feiern ihr Piratenfest Alle beide Räubergebeine holen Dich Kiel! Nord Süd Ost und West Die Piraten feiern ihr Piratenfest Alle beide Räubergebeine holen Dich Kiel!
6.
Heile mich! 02:56
Ich war einst glücklich und wir uns treu lachten im Regen lagen im Heu Wo ist der Sommer? Wo ist das Glück? Halt diesen Dämon in mir zurück! In dunklen Zeiten hungern wir oft doch diesen Hunger stillt kein Suppentopf! Heil diese Schmerzen! Rette das Glück! Halte den Dämon in mir zurück! Wo ist die Liebe? Wo bleibt mein Herz? Halt meine Seele und töte den Schmerz! Ich hör Deine Stimme ich lausch Deinem Klang Ertrinke in Fluten die Sehnsucht bricht an! Heil diese Schmerzen! Rette das Glück! Halte den Dämon in mir zurück! Wo ist die Liebe? Wo bleibt mein Herz? Halt meine Seele und töte den Schmerz! Zu viel Jahre warte ich schon hunderte Kriege war tausend mal tot Ich bin gefallen in dieser Schlacht wer hat den Kummer in mein Glück gebracht? Heil diese Schmerzen! Rette das Glück! Halte den Dämon in mir zurück! Wo ist die Liebe? Wo bleibt mein Herz? Halt meine Seele und töte den Schmerz!
7.
Sathirali 03:34
Ich war noch jung so voller Träume Du warst noch jünger Das ist jetzt schon ne ganze Weile her Das Leben trug Dich übers Meer Erinnerst Du Dich an den Baum voll Kirschen als wir im Regen durch die Straßen pirschten wir sangen dieses Lied Blut Blut Räuber saufen Blut Ich wünsche mich oft dahin zurück in dieses Leben voller Glück Sathirali! Königstochter! wann kehrst Du endlich heim? Sathirali!! Es wartet hier ein ganzes Königreich Sathirali! Königstochter! wann kehrst Du endlich heim? Sathirali Komm, setz die Segel du sollst hier bei uns sein! Der Himmel war noch blau und voller Wolken die Vögel flogen noch und keine Galgen Du lebtest gar nicht fern von jenen Bergen die voller Drachengold und manchen Zwergen und du warst so wunderschön wie eine zarte Kirsche doch dieser Sommer sollt vergehn Sathirali! Königstochter! wann kehrst Du endlich heim? Sathirali!! Es wartet hier ein ganzes Königreich Sathirali! Königstochter! wann kehrst Du endlich heim? Sathirali Komm, setz die Segel du sollst hier bei uns sein! Ich wünsche mich oft dahin zurück in dieses Leben voller Glück Ein einzges Mal, bevor ich geh will ich sie noch einmal sehn Dieses Mädchen reiste weit fand sich selbst in fremdem Kleid sie hat nen Platz in meinem Herz doch weil sie fort ist, bleibt der Schmerz Ich trage dieses Glück in mir So königlich, es gilt nur Dir! Halt mich in Erinnerung Oh, halte mich! Sathirali! Königstochter! wann kehrst Du endlich heim? Sathirali!! Es wartet hier ein ganzes Königreich Sathirali! Königstochter! wann kehrst Du endlich heim? Sathirali Komm, setz die Segel du sollst hier bei uns sein!
8.
Alles nur weil es am Ende nicht für immer bleibt jemand zu viel auf dieser Welt ist jemand zu viel in diesem Raum auf dieser Welt ist jemand zu viel Leg Dich wie Schleier über meine Haut und werde eins mit mir! dann hat diese Welt auch Platz für zwei! Werde eins mit mir! Wie Du hier liegst und dich in falscher Sicherheit wiegst Platz zu wenig Platz in diesem Herzen ist zu wenig Platz in diesem Menschen in diesem Herzen ist zu wenig Platz für dich Leg Dich wie Schleier über meine Haut und werde eins mit mir! dann hat diese Welt auch Platz für zwei! Werde eins mit mir! Der Boden bricht ein der Boden auf dem dem Du stehst bricht ein Der Boden unsrer Bühne des Lebens bricht nun ein und das Feuer brennt in Deiner Seele Leg Dich wie Schleier über meine Haut und werde eins mit mir! dann hat diese Welt auch Platz für zwei! Werde eins mit mir!
9.
Greensleves 04:15
Da war ein Weib, sie war so schön Ich hatt' sie nie zuvor geseh'n Ihr langes Haar ganz wunderbar Ich konnte sie nicht mehr vergessen Ich lud sie ein in mein kleines Heim Nicht ohne den Wunsch mit ihr zärtlich zu sein Ich war nervös, ich hatte Angst Doch noch vor der Nacht schenkt sie mir einen Kuss! Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Seit diesem Tag ist alles klar Die Welt so schön und gar wunderbar Sie schreibt mir Briefe Seitenlang Dieses Weib ist mehr als ich erträumte Wir sahen uns ein weitres Mal Ihr Körper war gänzlich unverhüllt Ich wurde blind von dieser Schönheit Hab Augen nur noch für die Eine Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Lady Greensleves! Du meine Lady Greensleeves! Da war ein Weib, sie war so schön Ich hatt' sie nie zuvor geseh'n Ihr langes Haar ganz wunderbar Ich konnte sie nicht mehr vergessen Seit diesem Tag ist alles klar Die Welt so schön und gar wunderbar Sie schreibt mir Briefe Seitenlang Dieses Weib ist mehr als ich erträumte Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves
10.
Fremdes Blut 04:01
Meine Horizont endet hier am Ende vom Dorf Da fängt Deine Welt erst richtig an! Ich mag keine Fremden warum lieb ich Dich eigentlich? und warum liebst Du mich nicht? Deine Brüder mögen mich nicht Deine Eltern hassen mich kahler Kopf deutsches Blut Drittes Reich find ich gut! Ich kann Dich so nicht lieben! Du bist am falschen Ort geborn! Denn der, der nicht von hier ist muss wieder weg! Ich kann Dich so nicht lieben! Du bist im falschen Land geborn! Denn alles, was nicht von hier das muss wieder weg! Meine Freunde denken da genau so drüber wie ich Es wird immer schlimmer und Deutschland entfremdet sich und warum liebst Du mich nicht? Wieso hab ich mich eigentlich in Dich verliebt? Du bist so ganz anders! kühler Kopf Fremdes Blut Dritte Welt gar nicht gut! Ich kann Dich so nicht lieben! Du bist am falschen Ort geborn! Denn der, der nicht von hier ist muss auch wieder weg! Ich kann Dich so nicht lieben! Du bist im falschen Land geborn! Denn alles, was nicht von hier muss wieder weg! Und ich seh eine Gestalt im Nebel sie sagt zu mir hör gut zu Fick Dich, dummes Nazischwein! Fick Dich! Niemand kann Dich leiden! Niemand will Dich! Fick Dich, dummes Nazischwein! Fick Dich! Niemand kann Dich leiden! Niemand liebt Dich! Ich will, dass Du Dich fickst, du dummer Nazi! Fick Dich selbst weil niemand anders es will! Ich will, dass Du Dich fickst, du dummer Nazi! Verpiss Dich aus der Welt Verpiss Dich und fick Dich!
11.
Krieg und Frieden und Leben und Tod und die Menschen, sie geben sich auf! Geführt von Idioten, die sie sich selbst einst auserkoren Wir schauen dabei zu und was tust Du Ein letzter Applaus Wer macht die Lichter jetzt aus? Wir schließen nun bitte verlassen sie diese Welt und unsre Kinder danken uns! Ein letzter Applaus Wer macht die Lichter jetzt aus? Wir schließen nun bitte verlassen sie diese Welt und unsre Kinder danken uns! Was haben wir aus der Vergangenheit gelernt es geht wohl nicht besser egal wie man denkt es denken zu viele anders Wohin hat uns dieses Leben gebracht? Wir flogen zum Mond doch für den Untergang braucht es die Raketen nicht! Ein letzter Applaus Wer macht die Lichter jetzt aus? Wir schließen nun bitte verlassen sie diese Welt und unsre Kinder danken uns! Ein letzter Applaus Wer macht die Lichter jetzt aus? Wir schließen nun bitte verlassen sie diese Welt und unsre Kinder danken uns!
12.
Elbereth 03:43
O Königin, schneeweiß und fern Jenseits des Westmeers, hohe Frau! Hell leuchtest du uns Wanderern In unsre Wälder wirr und grau. O Elbereth! Gilthoniel! O reiner Hauch, o lichter Quell! Schneeweiße, unser Lied erhör’ Aus fernem Lande übers Meer! O Sterne sonnenloser Zeit, Von deiner Hand einst ausgestreut, In hohen Lüften sie noch stehn Und silbern durch die Wolken wehn. O Elbereth! Gilthoniel! In fernem Land, in dunklem Hain Bleibt noch Erinnerung uns hell Ans Westmeer unterm Sonnenschein.
13.
Ich zieh von Dorf zu Dorf die Laute in der Hand 20 Jahre Hundelohn wer hört denn mein Gejaule schon Ich hol jetzt meine Netze ein der große Fang er soll nicht sein Segel streichen Anker setzen ein Letztes Mal die Kehle wetzen Auf wiedersehen ihr Leute Der Applaus bleibt meine Beute Das Beste kommt zum Schluss und ich nie wieder! Alles was Euch bleibt sind meine Lieder! Die gehen nicht fort die bleiben in Euren Herzen! Meine Lieder sind ein gutes Mittel gegen Lebensschmerzen! Ich hatte einen Traum als Spielmann durch die Lande ziehen In Euren Herzen wohnen doch muss es sich auch lohnen Es ist ne schwere Zeit für Ehrlichkeit nur der wer blendet mit Reichtum endet Da ist kein Platz für diesen Spatz also bleibt er stumm Auf wiedersehen ihr Leute Der Applaus bleibt meine Beute Das Beste kommt zum Schluss und ich nie wieder! Alles was Euch bleibt sind meine Lieder! Die gehen nicht fort die bleiben in Euren Herzen! Meine Lieder sind ein gutes Mittel gegen Lebensschmerzen! Auf wiedersehen ihr Leute Der Applaus bleibt meine Beute Das Beste kommt zum Schluss und ich nie wieder! Alles was Euch bleibt sind meine Lieder! Die gehen nicht fort die bleiben in Euren Herzen! Meine Lieder sind ein gutes Mittel gegen Lebensschmerzen!
14.
Da war ein Weib, sie war so schön Ich hatt' sie nie zuvor geseh'n Ihr langes Haar ganz wunderbar Ich konnte sie nicht mehr vergessen Ich lud sie ein in mein kleines Heim Nicht ohne den Wunsch mit ihr zärtlich zu sein Ich war nervös, ich hatte Angst Doch noch vor der Nacht schenkt sie mir einen Kuss! Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Seit diesem Tag ist alles klar Die Welt so schön und gar wunderbar Sie schreibt mir Briefe Seitenlang Dieses Weib ist mehr als ich erträumte Wir sahen uns ein weitres Mal Ihr Körper war gänzlich unverhüllt Ich wurde blind von dieser Schönheit Hab Augen nur noch für die Eine Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Lady Greensleves! Du meine Lady Greensleeves! Da war ein Weib, sie war so schön Ich hatt' sie nie zuvor geseh'n Ihr langes Haar ganz wunderbar Ich konnte sie nicht mehr vergessen Seit diesem Tag ist alles klar Die Welt so schön und gar wunderbar Sie schreibt mir Briefe Seitenlang Dieses Weib ist mehr als ich erträumte Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves Sie ist alles und noch viel mehr Ihre Augen so schön und so tief wie das Meer Ich sing ihr nun diese Melodie Der allseits bekannten Lady Greensleves

about

Das Album "Ascheregen" verkörpert für mich persönlich eine der tollsten Zeiten, die ich mit dem Machen von Musik verbracht habe. Hervorgegangen aus einem gewissen Kompositions-Stau, der mich Zeit in andere Projekte hat stecken lassen, finden sich hierauf einige meiner persönlichen Bestwerke.

Nach sehr vielen, eher deprimierenden Auswüchsen meiner Musik habe ich auf "Ascheregen" endlich zu jener Freude zurückgefunden, die einst großer Bestandteil ENGELSBLUTs war! Das führt zu fröhlichen Ohrwürmern wie "Alle Zeit der Welt" oder einem schunkelnden "Piratenfluch". Die meisten Stücke stecken voller Liebe und nur selten widme ich mich den Schattenseiten meinerselbst und der Düsternis der Welt, in der wir lieben.

Nun habt also viel Spaß mit diesem Album! Liebt es, tanzt es, singt es mit! Schreibt mir, wie es Euch gefällt!

credits

released October 7, 2018

Ich danke Sabine, Thekla, Enya, Kevin und zahlreichen Wanderungen in der wunderschönen Natur Bayerns.

license

tags

about

ENGELSBLUT Leer, Germany

ENGELSBLUT is a German Gothic/Medieval/Folk/Dark Wave project founded in 1998.

contact / help

Contact ENGELSBLUT

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

If you like ENGELSBLUT, you may also like: